Ebenerdige Duschen: immer ein Gewinn

„Barrierefrei“. Ein Wort, das ein Großteil der Menschen wohl mit Pflegeheimen und Krankenhäusern in Verbindung bringt. Zu Unrecht. Denn in Wirklichkeit sind insbesondere barrierefreie – oder anders gesagt: ebenerdige – Duschen mittlerweile sehr beliebt. Und das nicht nur im hohen Alter. Denn ein barrierefreies Bad bringt viele Vorteile mit – die garantiert jeder zu schätzen weiß.

Zwei gute Gründe, die für barrierefreie Duschen sprechen:

Mehr Sicherheit. Kanten und Duschwannenränder sind für Rollstuhlfahrer und geschwächte Menschen ein gefährliches Hindernis. Doch auch für Menschen ohne körperliche Beeinträchtigung können sie ein großes Risiko darstellen. Bei ebenerdigen Duschen ist das Verletzungsrisiko deutlich geringer zudem bieten sie auch Personen mit Gehilfen oder im Rollstuhl einen leichten und uneingeschränkten Zugang.

Mehr Platz. Die Größe einer ebenerdigen Dusche kann individuell bestimmt werden. Lässt es das Raumangebot zu, besteht die Möglichkeit, den Duschraum größer zu gestalten. Assistenz- und Pflegekräfte können dann ebenfalls problemlos den Duschraum betreten.

Schon jetzt das Plus an Komfort genießen

Die barrierefreie Gestaltung eines Bades muss nicht erst im hohen Alter erfolgen. Auch jüngere Menschen dürften das bequemere und sicherere Betreten der Dusche sowie das komfortable Platzangebot zu schätzen wissen. Mit einem modernen Look entsteht so eine echte, geräumige und sichere Wohlfühloase. Ein Tipp für Bäder mit weniger Platzangebot: Identische Fliesen an den Wänden und Boden lassen den Raum größer wirken.

Sie haben schon Ideen? Denken Sie also heute schon an morgen und planen Sie gemeinsam mit uns Ihr absolutes Traumbad. 

 

Die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch mit Dipl. Ing. FH Architektur Ursula Fanenbruck zu Ihrer Badplanung, telefonisch unter: 05222 95630

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben